kommende Fachtagung “Härterei 2020”

Die Veranstaltung findet (leider mit Terminänderung) statt!

Aufgrund des aktuellen “Corona-Ausbruches”, der auch im März 2020 stark zu spüren ist, haben staatliche Stellen empfohlen Veranstaltungen in ein sichereres Zeitfenster zu verschieben. Zum Schutz unserer Teilnehmer/innen und Dozenten/innen waren wir gezwungen die Veranstaltung vom ursprünglichen Datum (19/20. März) auf den 21. und 22. Mai 2020 zu verlegen. Bitte beachten sie bei Interesse an dieser Veranstaltung die Inhalte, die Sie über das Menü am linken Seitenrand auswählen können.

Trotz aktuell eingerichteter Quarantänezonen, Reisebeschränkungen und Sicherheitswarnungen bleibt es wichtig in Kontakt zu stehen. Die Verschiebung der Veranstaltung in die Frühlings-/Frühsommerzeit bringt die Fachtagung aus dem Brennpunkt coronaler Infektion und gibt geeigneten Stellen Zeit den Virusausbruch einzudämmen. Selbstverständlich wird die kommende Veranstaltungen, in Zusammenarbeit mit der Tagungsstätte, besonders auf die Vermeidung von Ansteckungen vorbereitet und betrieben.

Die metallverarbeitende Industrie und insbesondere die Wärmebehandlung von Eisen– und      Nichteisenlegierungen stehen vor neuen Herausforderungen und einschneidenden Veränderungen.

Wir sind der festen Überzeugung, dass aus dem Mehraufwand, ein Mehrwert und somit der Marktwert des eigenen Unternehmens gesteigert werden kann, wenn man es richtig anpackt. In den Vorträgen werden wir Handlungsempfehlungen und auch die Frage nach der Umsetzung mit erfolgreichen Case Studies besprechen. Aus dem  Gegenwind kann ein  Wettbewerbsvorteil entstehen, wenn der Unternehmer es schafft, aus den offenbaren Hürden, Vorteile für sein Haus zu generieren.

Der Teilnehmerkreis setzt sich zusammen aus: Ingenieure und Techniker aus der Fertigungsplanung, Einkauf, Qualitätssicherung, Konstruktion und Entwicklung, Fachleute     aus der betrieblichen Wärmebehandlung, Lohnhärtereien, Anlagen– und Vorrichtungsbauer,  Dienstleistungsunternehmen auf dem Gebiet der   Wärmebehandlung und Werkstofftechnik.